Menu Content/Inhalt
Startseite arrow Aktuell arrow Die Große Südliche 2005
Die Große Südliche 2005

An den ersten Tagen der Kunstausstellung "Die Große Südliche. 2005" konnte eine sehr hohe Besucherzahl registriert werden. Das hatte sich schon bei der Vernissage angedeutet, als über 250 Oberallgäuer in die Markthalle gekommen waren. Dort hatte der Präsident des Bezirkstages, Jürgen Reichert, bei der Eröffnung darauf hingewiesen, dass hier eine Ausstellung stattfindet, die "in Schwaben ihresgleichen sucht".

Wie bereits bei der letzten "Südlichen" "beteiligte sich" auch ein verstorbener Maler mit 5 Arbeiten: Diesmal wurde mit hervorragenden Landschaftsbildern an den Sonthofener Maler Hermann Grosselfinger (1889 -1979) erinnert.

Die Künstlergarde aus dem südlichen Oberallgäu, dem Kleinwalsertal und Jungholz ist vollständig vertreten: Alle renommierten Künstlerinnen und Künstler lassen mit neuen Arbeiten einen Einblick in das zu, was sie 2005 künstlerisch beschäftigt hat. Für den Besucher ist es angenehm, dass nicht, wie heute auf manchen Kunstausstellungen eine lähmende Einseitigkeit herjuriert wurde, sondern dass eine Vielfalt geboten wird, die den Reiz der verschiedensten Stilrichtungen anregend nebeneinander stellt. Es wird aber auch überraschen, wie viele gute Künstler in unserem Raum ansässig sind.

Im Rahmenprogramm wurde am Mittwoch, 5.Oktober, die Besichtigung Alpenländischer Kunst verbunden mit Weinen aus den Alpenländern, die der bekannte Sommelier Christoph Blees M.A. kredenzte und erläuterte.

Eine Woche später, am Mittwoch, 12. Oktober, stellte Franz Meier, akademischer Maler und früher Kunsterzieher am Gymnasium, aus seinem reichhaltigen kunsthistorischen Wissen den Maler Hermann Grosselfinger vor. Dies wurde gerade für diejenigen, die Grosselfinger noch persönlich kannten, zu einem interessanten Abend.

designed by made your web.com